User Spotlight

User Spotlight: Max Braun, Sportschütze


Photo: GermanShootingNews

 

Was machst du professionell?
Ich bin Sportschütze in der Nationalmannschaft und mache im Rahmen der Spitzensportförderung eine Ausbildung bei der Polizei Baden Württemberg. Ich kam ursprünglich über meine Familie zum Schießsport und habe dann nach und nach ein immer stärkeres Interesse dafür entwickelt und bemerkt, dass ich durchaus etwas erreichen könnte. Ich wurde dann allerdings vom Landeskader zunächst abgelehnt, was aber erst so richtig meinen Ehrgeiz geweckt hat und ich habe angefangen richtig viel Zeit ins Training zu investieren. Bis heute trainiere ich oft ca. 20h pro Woche und irgendwann zahlt sich das dann aus. Dadurch konnte ich mich letztendlich doch für den Landeskader und später auch für die Nationalmannschaft qualifizieren. Besonders das Jahr 2019 war sehr erfolgreich für mich, da ich in diesem Jahr bei der Europameisterschaft in Bologna Junioreneuropameister geworden bin.

 

Auf welches Ziel arbeitest du im Moment hin?
Ich will mich natürlich kontinuierlich weiterentwickeln, um mich als einer der besten Sportschützen zu etablieren. Zudem möchte ich Medaillen bei Europa- und Weltmeisterschaften gewinnen sowie 2024 an den Olympischen Spielen teilnehmen.

 

Wie hilft dir Flow Lab dabei?

Ab einem bestimmten Level haben alle Schützen eine hervorragende Technik, ab da kommt es vor allem aufs Mentale und die Konzentration an.

Die Konzentrationsfähigkeit spielt eine ganz entscheidende Rolle, aber auch wie man damit umgeht, wenn man mal nicht so gut schießt. In den Wettkämpfen geht es darum, absolut im Hier und Jetzt zu sein und sich selbst nach Rückschlägen wieder zurückzuholen. Ein Satz aus der Session „Rock Steady“ ist bei mir hängengeblieben. Es geht darum, alles was passiert, als Teil der Erfahrung willkommen zu heißen. Diese Herangehensweise hilft mir in Wettkämpfen unheimlich.